Mein erstes nüchternes Jahr

Ich trinke keinen Alkohol mehr. Eine Entscheidung, die ähnlich lang heranreifte wie ein edler Bordeaux, und dann, Mitte 2020 endlich umgesetzt wurde. Gründe dafür gab es viele: unzählige an den Kater verlorene Wochenenden, eine voranschreitende Verengung der Lebensperspektive, graue Tage, Schlaflosigkeit. Ist Nüchternsein mit dem Beruf der Gastrojournalistin vereinbar? 

Die Antwort ist so klar wie meine Tageslichtlampe: absolut. Im vergangenen Jahr habe ich unzählige Entdeckungen gemacht, von ausufernden Saftbegleitungen in vegetarischen Sternerestaurants über Lavendelspritzer beim Bergwandern bis hin zum würdigen Äquivalent eines Verdauungsschnapses. Meine Erkenntnisse habe ich für die Welt aufgeschrieben.