All posts tagged ‘Zeit Online

Fragen Sie Ihren Arzt oder Bartender

… denn mit Medizin kennen sich beide aus. Der Sazerac wurde im New Orleans der 1830er erfunden, und zwar vom Apotheker Antoine Amedée Peychaud. Eine zeitgemäße Version kommt von Sembo Amirpour, Betreiber der Bonner Bar Old Jacob. Sie enthält teeinfusierten Bourbon, Feigen-Zimt-Sirup und eine Teemischung namens Arabische Nacht. Keine Nebenwirkungen, höchstens Risiken, wenn das dritte […]

“In Chemie war ich eine Niete”

… kaum zu glauben angesichts der Tatsache, dass David Zilber heute das Fermentationslabor des Noma leitet. Seinen Handrücken zieren Formeln der Physiker Erwin Schrödinger und Ludwig Eduard Boltzmann. Wann immer es geht, liest er Fachliteratur, auch beim Personalessen. Für Zeit Online habe ich den 33-Jährigen in Stockholm getroffen. Sein Tipp für alle absoluten Beginner: “Go […]

Pisco like a Pro

Zugegeben hat mich das Rezept für Andreas Schölers Pisco Sour Variante ins Schwitzen gebracht, als würde ich den Machu Picchu erklimmen. Ancho-Essenz? Gomme-Sirup? Metilgel (erst habe ich Mettigel gelesen)? So viele Arbeitsschritte, so viele unbekannte Zutaten! Lieber schaue ich demnächst mal in der Freiburger Bar One Trick Pony vorbei. Schließlich bin ich Theoretikerin.

Trinken wie Heinz Strunk

Kein Getränk repräsentiert die Stimmung in Heinz Strunks genialem Roman “Der Goldene Handschuh” besser als das Herrengedeck. Es besteht aus einem Bier und einem Schnapsglas Hochprozentigem, bevorzugt Korn. Das war nicht immer so: Ursprünglich meint der Begriff die Kombination von Bier und Piccolo. Die tolle Sophia Wenzel, Deutschlands beste Biersommelière, hat sich für Zeit Online […]

Das Hawaiihemdfeeling im Glas

Deutschland trinkt Tiki – und ich sage das als jemand, der im Simon-Dach-Kiez lebt, wo die Cocktail-Happy-Hour gewissermaßen erfunden wurde. Dabei muss es weder Papierschirmchen sein noch Sex on the Beach. Robert Schröter hat für Zeit Online den Sommerdrink Pear Harbour kreiert, mit geräuchertem Birnenschnaps und Rum von den Spreewood Distillers. Und beweist damit, dass […]

Wofür Bledar brennt

Bledar Kola war in London Tellerwäscher, hat anschließend im Noma gekocht und ist schließlich wieder in seine Heimat zurückgekehrt. Seitdem beweist er, dass albanisches Essen nicht nur etwas für Bauern ist. Das Tasting Menu im Mullixhiu mit Überraschungen wie dem Getreiderisotto Trahana oder dem Milchflan Qumeshtor kostet umgerechnet fünfzehn Euro. Für Zeit Online habe ich Kola […]

Negroni, mon <3

Ein Negronirezept aus Wien? Da kommen zwei meiner Herzensthemen zusammen. Hubert Peter aus dem wunderbaren Bruder nennt seine Variation “Abendröte über Catania”. Genauso gut wie am sizilianischen Hafen schmeckt sie in einem österreichischen Schanigarten.

Männer trinken Old Fashioned? Frauen auch

Schon vor Mad Men galt der Old Fashioned aufgrund seiner Schnörkellosigkeit und seines hohen Alkoholgehalts als Männergetränk. Zeit, mit einem weiteren Geschlechtervorurteil aufzuräumen. Auch Frauen finden Gefallen an dem Whiskey-Cocktail. In Cihan Anadoluglus Münchner Bar Circle arbeiten nur weibliche Bartender. Wenn sie Old Fashioned mixen, dann gerne eine japanisch inspirierte Abwandlung. Das Rezept habe ich […]

I would prefer not to (maybe)

Boy meets Girl… und schon fangen die Probleme an. Wie schmal der Grat ist zwischen Ja, Nein und Jein, hat die MeToo-Debatte gezeigt, und sie zeigt es noch immer. Kristen Roupenians im New Yorker veröffentlichte Kurzgeschichte “Cat Person” brachte die Sache auf den Punkt: Ein Mann will Sex, eine Frau nicht unbedingt, lässt es aber geschehen, […]

Eh immer noch in Wien verliebt

In Wien riecht es überall nach Mehlspeisen, sogar im U-Bahnschacht. Pferde ziehen Kutschen und koten kaum, H&M-Filialen sehen aus wie Jungendstilvillen. Man empfängt den besten Radiosender der Welt. Es regnet praktisch nie! Zwar ist Yung Hurn weggezogen, dafür der Nino aus Wien dageblieben. Das Burgenland ist nah, die Weinberge auch und der Wiener Alpenbogen, falls man […]

Kann denn Frausein Sünde sein?

Ein kleines, feines Buch, das mir sehr am Herzen liegt: Für Zeit Online habe ich Connie Palmens “Sünde der Frau” besprochen, in dem die Autorin die beängstigende These vertritt, dass weibliche Genies von unserer patriarchalen Gesellschaft zur Selbstzerstörung genötigt werden. Man kann nur hoffen, dass Palmen irrt. Und nicht oft genug dagegen anschreiben.

Nicht ohne meinen Lippenstift

Ich kann viele Dinge richtig gut, Bohrmaschinen bedienen leider nicht. Bin ich deswegen keine Feministin? Ich mag auch gerne roten Lippenstift (Farbton Ruby Tuesday). Kokettiere ich gelegentlich damit oder missbrauche ihn gar manchmal, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen? Für Zeit Online hab ich über #metoo und #ohnemich nachgedacht und warum es immer so verdammt schwer […]

Eh keine Quarterlife Crisis

9.10.2015: Ich mag Interviews. Man darf die ganze Zeit reden, ohne darauf zu achten, dem andern auch zuzuhören, und es ist voll okay. Mit diesem Wissen habe ich Stefanie Sargnagel zum Interview in Berlin-Mitte-Mitte getroffen. Anlass war ihr neues Buch “Statusmeldungen”, das aus Facebook-Posts wie dem eingangs zitierten besteht. Am Tag unseres Treffens trug sie […]

Kahl geschoren, die Augenlider verkrustet, Schweizer

… so beschreibt sich Tom Kummer als junger Mann. Später erlangt er zweifelhaften Ruhm als Vertreter eines extremen Gonzo-Journalismus. Jahrelang brachte er erfundene Interviews unter die Leute, konkret so namhafte Medien wie Tempo und die Süddeutsche Zeitung. Jetzt hat der Exil-Schweizer einen Roman veröffentlicht. Rettet ihn die Prosa vor weiteren Plagiatsvorwürfen? Eher als das wünscht […]

Kinder, Kinder

Eine Vollzeitstelle, die kaum zum Leben reicht? Wann endlich wird die Arbeit derjenigen angemessen honoriert, die unsere Kinder betreuen? Für die Zeit Online-Serie Das anonyme Gehaltsprotokoll habe ich mit einer Erzieherin gesprochen.

Kochen kann ich besser als anbraten

Den letzten Sommer habe ich an vielen Orten verbracht. Einer davon war Millstatt am See. Umgeben von Kärntner Bergen und Bergen von Kärtner Kasnudeln habe ich zwei Wochen in der Villa Verdin gekocht, gebacken und geschnippelt. Wie sich das Leben als Küchensklave anfühlt, steht in der Zeit Ausgabe 45/2016 und hier.

Noch mal mit Gefühl

Vergessene PINs, auf links gedrehte Socken, Maggi pur: Was ist bloß mit diesen Männern los? 2016 war, jedenfalls literarisch gesehen, das Jahr der männlichen Empfindsamkeit. Für Zeit Online habe ich meinen Finger in die Wunde gelegt.

Warum überhaupt Sachen kaufen?

Für ZEIT Online habe ich festgehalten, wie wir so reden mit 26. Es geht um Geburtstage im Berghain, den hoffnunglos verblendeten Mann und die richtige Yogaposition im falschen Leben.

Das Moleskine unter den Ausgehvierteln

Tokio ist nicht Paris und meistens eher rosa Plastik als schwarzes Leder. Es gibt allerdings einen Ort in der japanischen Hauptstadt, an dem sich Filmemacher, Schriftsteller und mutige Einheimische treffen. Ein paar Backpacker verirren sich auch dorthin. Und ich. Für Zeit Online habe ich aufgeschrieben, wie sich eine halbe Nacht in Golden Gai anfühlt.

Stadt, Land, Frust

Ich bin ja eigentlich Zugezogene. Ich bin ja eigentlich Landei. Deswegen weiß ich, dass fast alle Provinzklischees zutreffen. Beim Baggersee-Schwimmen stören die Algen, das Dorfladensortiment lässt viele Wünsche offen, der Handyempfang ist schlecht. Einzig die Frage, warum da eigentlich Stroh liegt, muss noch geklärt werden.